111
Johann Georg Hamann → Gottlob Immanuel Lindner
Berenshof, 25. August 1758
ZH I, 244


25




30




35
S. 245



5




10





15


Berenshoff, den 25. August 1758.

Geliebtester Freund,

Der Ort aus dem ich schreibe läßt Sie leicht erachten, mit wie wenig Muße
es geschehen kann. Der erste Zug den ich im Vergnügen des Landlebens in
Grünhof gethan, hat mir geschmeckt – – wünschen Sie mir, daß ich den Rausch
wenigstens gut ausschlafen möge, und daß alles gut bekomme, worinn man
hier viel thut. Der Winter wird lang genung seyn um das Andenken des
Sommers auszuwittern. Es wird durch den Bedienten ein stark Paquet von
Briefen an mich gekommen seyn, daß ich sehr zu lesen nöthig habe um zur
rechten Zeit darauf antworten zu können. Sie werden mir daher mit ehster
und erster Post zurückschicken, weil mir viel daran gelegen.
Ich habe kaum Zeit Ihnen für alle Merkmale der Freundschafft Dank zu
sagen. Sie verlangen keinen Aufsatz von Artigkeiten, die man sich in solchen
Fällen einander sagt. Entschuldigen Sie mir meinen Fehler in Ansehung Ihres
lieben Barons, dem ich alle Zärtlichkeiten und Erkenntlichkeiten mit dem
besten und ergebensten Herzen durch Ihre Hand zum voraus ankündige, biß
ich im stande seyn werde meiner Schuldigkeit und Versprechen gemäß selbst
an Sie zu schreiben.
Herr Bruder ist vor einer Stunde hier angekommen – – Er läßt Sie grüßen.
Ich habe an meinen geschrieben spornstreichs, wie Sie sehen. Vielleicht wird
ihn Herr Doctor nach Riga begleiten, der mich alleine reisen laßen mußte.
Umarmen Sie meinen treuen Freund Baßa von mir; ich werde mit
ersten so bald ich in Riga ankomme bey Dumpen bestellen. Ersetzen Sie alles
in Gedanken, was in diesem Briefe vergeßen worden. Ich bin mit der
aufrichtigsten Hochachtung Dero
ergebenster Freund.

Hamann.


Schicken Sie doch mit ersten das Buch der beyden Siegeslieder oder die
Abschriften davon mir über. Der älteste HE. Baron würde Ihnen und mir zu
Gefallen eine Schreibstunde daraus machen. Leben Sie wohl.
à Monsieur / Monsieur Lindner / Gouverneur de Mrs. les / Barons de
Witten / à Grunhoff par Mitow.
Berenshoff Landsitz der Familie Berens in der Nähe Rigas




Grünhof wo
Gottlob Immanuel Lindner
die Nachfolge Hs. als Hofmeister angetreten hatte.
























Buch der beyden Siegeslieder vll.
Gleim, Sieges-Lieder





Provenienz:
Evangelisches Stift, Tübingen. Nachlaß Christian Friedrich Schnurrer.

Bisherige Drucke:
ZH I 244–245, Nr. 111.

Textkritische Anmerkungen:
Der Brieftext wurde anhand der überlieferten Quellen (vgl. Provinienz) kritisch geprüft. Notwendige Korrekturen gegenüber dem in ZH gedruckten Text wurden vorgenommen und sind vollständig annotiert. Die in den beiden Auflagen von ZH angehängten Korrekturvorschläge werden vollständig aufgelistet, werden aber nur dann im Text realisiert, sofern diese anhand überlieferter Quellen verifiziert werden konnten.
244/22 1758.
Geändert nach Handschrift; ZH: 1758
244/23 Freund,
Geändert nach Handschrift; ZH: Freund!
244/24 schreibe
Geändert nach Handschrift; ZH: schreibe,
244/24 Ort
Geändert nach Handschrift; ZH: Ort,
244/25 Zug
Geändert nach Handschrift; ZH: Zug,
244/28 seyn
Geändert nach Handschrift; ZH: seyn,
244/30 habe
Geändert nach Handschrift; ZH: habe,
244/33 Zeit
Geändert nach Handschrift; ZH: Zeit,
245/15 Abschriften
Geändert nach Handschrift; ZH: Abschrift
245/17 Monsieur Lindner
Geändert nach Handschrift; ZH: Monsieur Lindner,
245/17 à
Geändert nach Handschrift; ZH: A
245/3 werde
Geändert nach Handschrift; ZH: werde,
245/4 Sie
Geändert nach Handschrift; ZH: Ihn
245/7 laßen
Geändert nach Handschrift; ZH: lassen
245/7 Doctor
Geändert nach Handschrift; ZH: Doctor